E.on Analyse

E.ON Analyse auf Tagesbasis

Anmerkung:

Dies ist einzig und allein meine Einschätzung und ist keine Aufforderung zum Handel. Hierzu bitte auch den Disclaimer beachten.

Chart aus Guidants

E.on Daily

E.on befindet sich seit Mitte Oktober in einem abwärts gerichteten Dreieck. Seitdem wurde die obere abfallende Linie drei mal erfolglos getestet, um dann wieder zurück zur horizontelen Begrenzung um die 8 – 7,8 € zurückzufallen. Es gab immer wieder den Versuch auszubrechen, aber nie einen nachhaltigen Ausbruch. Heute, beim vierten Test der fallenden Linie, hat das Papier es geschafft sich mit Tagesschlusskurs oberhalb dieser Linie zu halten, was im Allgemeinen als Kaufsignal angesehen werden kann.

Tradingszenario:

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Markt morgen versuchen wird den Wert wieder zurück ins Dreieck zu shorten. Daher wäre es sinnvoll zu schauen, wo E.on morgen früh eröffnet. Der Mutige steigt morgen früh Long, ein sollte allerdings darüber nachdenken nicht mit dem höchsten Hebel zu arbeiten. Stop loss wäre kurz unterhalb der fallenden Linie zu setzen bei etwa 9,10 €. KEINE STOPS NACHZIEHEN! beachtet euer Risikomanagement!!

Der Vorsichtigere wartet auf eine kleine Konsolidierung des Kurses und steigt dann erst zwischen 9,25 – 9,20 € long ein. auch hier den Stop verhältnismäßig eng setzen. Je nachdem wie das Portemonnaie aussieht und was man an Verlust verkraften kann, würde ich das Papier nicht weiter als 8,90 € fallen lassen. Falls der Trade sich gut entwickelt, achtet darauf eure stops möglichst zügig in die Gewinnzone zu ziehen. Erstes Ziel sehe ich gut und gerne bei 9,80 €.

BEACHTET DIE GEFAHR EINER BULLENFALLE!!!